Search

Archive for November, 2006

Thursday, November 30th, 2006

Schock

Es geistert durch das Online ein Gerücht, dass nämlich Fische des Lernens nicht mächtig seien, und es, das Lernen, auch nicht vom Menschen lernen könnten, Catch 22, quasi. Das stimmt aber, wie die meisten Dinge, an die jemand glaubt, natürlich nicht. Zuerst nämlich schauen unsere neuen Fische sich ratlos an, als wir den Beutel ins […]

Thursday, November 30th, 2006

In die Tropen

Wie junge Katzen um vögelnde Menschen schleichen wir um das Riesenbecken in der Medienzentrale. An den Wänden Dutzende bunter Fernseher, auf denen hochauflösend Fischliveübertragungen zu sehen sind, ein virtueller Fischmarkt. Mit dem ausgestreckten Zeigefinger klickt man den gewünschten Fisch an, und der mufflige und ein bisschen riechende Aquarist – nicht der Fisch-Fascho, denn der hat […]

Wednesday, November 29th, 2006

Wasserwechsel: Vorabend

Wie sich leider herausstellt, wenn man mit Menschen spricht, die von der Aquaristik mehr als nur eine sehr flüchtige Vorstellung haben, kommt das Wegwerfen eines gut eingefilterten Filtersacks einem Völkermord gleich. Im Sack nämlich wohnen neben den Kohlewichteln, die die bösen und die guten Keime sortieren, auch Nitronella und Nitrierchen, zwei lustige Tierzivilisationen, die aus […]

Wednesday, November 29th, 2006

Das nackte Becken

Nun also eine nukleare Einöde, oder doch jedenfalls das, was man sich Mitte der achtziger Jahre unter einer nuklearen Einöde vorstellte, trist leblose Kiesgründe ohne einen einzigen Fisch drin, leerstehende Häuser, Plastiksteine. Oder nein, vielmehr eine Neutroneneinöde, denn es schneit ja nicht schwarze Flocken im Aquarium, sondern vielmehr ist einfach alles tot, was drin lebte, […]

Saturday, November 25th, 2006

Blinddarm Alarm IX

Als das Dasein eine unbestimmte Zeit später wieder einsetzt, ist der Empfang verstellt, oder der falsche Treiber installiert, die Welt ist ein Voynich-Manuskript, nur weniger hübsch illustriert und nicht so alt. So müssen sich Krokodile fühlen, oder Lurche, oder Steine. Später werde ich diesen vegetationsnahen Zustand interessant finden, im Augenblick sind das Findezentrum und das […]

Saturday, November 25th, 2006

Blinddarm Alarm VIII

In der Nacht wache ich noch einmal auf, sehe Caroline in unbequemer Haltung auf einem Sessel sitzen, den Kopf vornüber auf die Bettmatratze gelegt, und schlafen, und will mich grade über diese unpraktische Behandlung meiner Leibwache empören, da schlafe ich selber auch schon wieder ein. Gut, dass zum Beispiel Politiker nicht aus einem Krankenhausbett heraus […]

Saturday, November 25th, 2006

Blinddarm Alarm VII

Der Schlitten aber fährt erst mal nur virtuell oder anderweitig eingebildet, und ich liege noch eine Weile still in meinem Übergangsquartier herum. Denn, so informiert mich Schnauz, bevor er für immer aus meinem Leben verschwindet, man habe „da oben“ kein Zimmer frei für mich im Augenblick, ich müsse also noch ein Stündchen zuwarten. Man versüsst […]

Thursday, November 23rd, 2006

Gefühlsfalle Schneckentod

Der Schnecke indessen geht es gar nicht gut. Sie verfügt über einen Deckel zu ihrem Schneckenhaus, oder eine Tür, und diesen Deckel oder diese Tür hält sie jetzt fest geschlossen, als gelte es ihr Leben. Ratlos stosse ich das reglose Tier einmal täglich mit dem Finger an, noch lebt es wohl, denn manchmal liegt es […]

Wednesday, November 22nd, 2006

Unterdessen anderswo: Ken

Letzte Hoffnung? Nein! Ein von einem unbeugsamen Loach bewohntes Plastikbecken hört nicht auf, dem Schnitter Widerstand zu leisten. Hoffnung lebt bekanntlich in der kleinsten Hütte, oder so ähnlich, und eine kleine Hütte steht Ken, dem Loach ja tatsächlich zu Gebote. Triumph des Lebens. Und das kam so: Den Goldfischen, das konnte der Fischexperte mühelos erkennen, […]

Wednesday, November 22nd, 2006

Tomatenabwurf

Auf seinem Fahrrad fährt der Nachbar einige Runden auf dem Parkplatz hinter unserem Haus, und sieht aus der Höhe aus wie das Ikonogramm eines Radfahrers, eine Scheibe auf einer Linie. Jeremy kommt dazu, die Schultern hängend, den Kopf eingezogen trottet er tangential an der Kreisbahn des Radlers vorbei auf die Tomatenstaude am Zaun zu. Seine […]